Schlagmann Poroton - Pfarrhaus Bethlehemskirche

Pfarrhaus Bethlehemskirche

Äußerlich waren dem Wohnhaus seine horrenden Heizkosten keineswegs anzusehen. Thermografische Aufnahmen des unsanierten Gebäudes brachten jedoch die hohen Wärmeverluste ans Licht. Im Herbst 2011, noch vor Einbruch des Winters, wurden die Dämmmaßnahmen mit POROTON®-WDF® in Angriff genommen.

Anfang der 1960er-Jahre wurde im Zuge des Neubaus der Kirchegemeinde in Müünchen-Obermenzing auch das Wohnhaus für die Pfarrersfamilie errichtet. Das Ziegelhaus war, wie damals vor der ersten Ölkrise üblich, nur ungenügend gedämmt und wies gerade in den Bereichen Dach, Decken-Wand-Anschluss, Fensterstürzen beträchtliche Wärmebrüücken auf.

Ziel der Dämmmaßnahmen war eine Reduzierung der Heizkosten.
Der Wärmedämmwert der Wand wird durch die Dämmung mit POROTON®-WDF® von 1,1 auf 0,23 W/m2K gesenkt und entspricht damit den Anforderungen eines Neubaus nach EnEV 2009. Dank der Kombination aus Ziegel und Perlit verfügt die POROTON®-WDF® über eine hohe Dämmleistung, somit können Bestandswände unterschiedlicher Baujahre auf Neubauniveau angehoben werden. Im Idealfall kann daraus sogar eine Verbesserung der Wärmedämmeigenschaften um das Fünffache erfolgen.
DOWNLOAD
Diesen und noch weitere Artikel finden Sie in diesem Objektbuch.
 
Objektbuch-2012.pdf