Schlagmann Poroton - Einfamilienhaus Regensburg

Einfamilienhaus Regensburg

Mehr Raum für Nachwuchs
Als Familie Wolff die Vorstadtvilla aus den 50er Jahren am Stadtrand von Regensburg kaufte, wünschten sie sich in erster Linie mehr Platz für ihre damals noch drei, jetzt vier Kinder. In dem Haus waren zuvor drei Wohneinheiten untergebracht. Die Regensburger Architektin Julia Reiter schlug einen Umbau vor, der an den vorliegenden Bestand anknüpfte und dabei viel Platz für alle zusammen aber auch Raum für jeden Einzelnen schaffte. Eine energetische Sanierung stand ebenso auf dem Plan, das Eigenheim sollte zukunftsfähig sein und eine effektive und dauerhafte Dämmung der Außenwand erhalten.

In der kleinen Villa mit dem wunderschönen und weitläufigen Bauerngarten befanden sich vor dem Kauf durch Familie Wolff je eine Wohnung in Erd- und Obergeschoss mit jeweils drei Zimmern, im Dachgeschoss war eine kleine Studentenbude untergebracht. Nach den Plänen der Architektin sollte das Reich der drei älteren Kinder im Dach geschaffen werden. Dazu wurde zunächst der Kniestock erhöht und ein neuer Sichtdachstuhl eingebaut. Dadurch erhielt jedes der Kinder ein eigenes Zimmer sowie ein kleines Bad zur gemeinsamen Benutzung. Für zusätzliches Licht wurden auf jeder Seite des Walmdaches zwei Dachflächenfenster eingebaut. Der Grundriss im Obergeschoss wurde bis auf eine Vergrößerung des Bades nicht verändert. Hier befinden sich jetzt das Elternschlafzimmer, unmittelbar daneben das Zimmer des Babys und ein Büro, das bei Bedarf zum Gästezimmer umgerüstet werden kann. Im Erdgeschoss wurde zugunsten eines offenen Wohn- und Essbereichs der Grundriss komplett aufgelöst. Die Großfamilie trifft sich hier zum Spielen, Essen und Kochen.

Auf Wohngesundheit geprüftes Fassadendämmsystem
Eine Dämmung der Fassade war im Zuge des Umbaus nur vernünftig. Da den Bauherren die Gesundheit ihrer Kinder besonders am Herzen liegt, entschieden sie sich für die massive, keramische Wärmedämmfassade POROTON®-WDF®, die geprüftermaßen ein wohngesunder Baustoff ist. POROTON®-WDF® ist eine massive Ziegelwand, gefüllt mit natürlichem Perlit. Nach strengen Richtlinien auf gesundheitliche Auswirkungen geprüft, ist der Baustoff als wohngesund einzustufen. Auch die innovative Perlitfüllung zeigt sich baubio­logisch bestens bewertet. Das Fassadendämmsystem aus Ziegeln ist frei von Formaldehyd, Weichmachern, Schwermetallen sowie Bioziden. Eine Entsorgung von Bauabfällen ist als reiner Bauschutt möglich.

Hohe Schutzfunktion durch eine harte Schale
Im Gegensatz zu herkömmlichem WDVS bietet POROTON®-WDF® alle Vorteile einer zweischaligen Außenwand. In einer mit WDVS sanierten Fassade können durch unsachgemäße Behandlung Löcher und kleinere Beschädigungen entstehen, wie beispielsweise durch das Anlehnen von Fahrrädern oder beim Spielen der Kinder. Einen unschätzbaren Wert hat das keramische Dämmsystem im Fall eines Brandes. Laut Gutachten der MFPA-Leipzig bleibt der hohe Brandschutz eines massiven Ziegelgebäudes durch die Sanierung mit POROTON®-WDF® erhalten. Ziegel sind bekanntermaßen feuerbeständig und halten höchsten Brandschutzanforderungen stand.
DOWNLOAD
Diesen und noch weitere Artikel finden Sie in diesem Objektbuch.
 
Objektbuch-2012.pdf